Fachbereiche

Tagesgeldkonto Vergleich 2016: Angebote der Direktbanken

Ein gutes Sparprodukt mit einer attraktiven Verzinsung zu finden, ist in der heutigen Zeit leider gar nicht mehr so einfach. Die Geldinstitute haben in den letzten Jahren die Zinssätze bei Sparbüchern regelmäßig gesenkt und wer heute auf ein Sparbuch eine Verzinsung von mehr als 0,2 Prozent erhält, kann sich bereits glücklich schätzen. Das Sparen ist somit also relativ uninteressant geworden. Wer jedoch sich für die Zukunft ein wenig finanziell absichern möchte, der hat neben dem Sparbuch auch noch einige andere Möglichkeiten sein Geld anzulegen. Eine sehr gute Alternative bietet das Tagesgeld. Mit einem Tagesgeldkonto Vergleich können Sie durchaus sehr gute Zinsen erhalten und profitieren noch von einigen weiteren Vorteilen. Im direkten Vergleich zu Sparformen bzw. Produkten der Banken, ist das Tagesgeldkonto seit geraumer Zeit eines der besten und auch sinnvollsten die es gibt. Wer also einen sehr guten Zinssatz erhalten möchte, der ist mit diesem Sparprodukt sicherlich sehr gut beraten.

Was ist eigentlich ein Tagesgeldkonto?

Hinter diesem Begriff verstickt sich ein Sparprodukt von einer Direktbank. Eine Direktbank ist ein Geldinstitut, welches über keine Filiale bzw. Niederlassung verfügt. Kontoanträge oder auch Ein- und Auszahlungen muss der Kunde bzw. der Kontoinhaber mittels Internet Banking selbst erledigen und durchführen. Der Kontoinhaber steht bei Problemen bzw. bei Fragen selbstverständlich nicht alleine da, denn kompetente Mitarbeiter sind per Telefon oder auch mittels E-Mail erreichbar. Wer sich für ein Tagesgeldkonto und den attraktiven Zinsen interessiert, der sollte auf den kostenlosen Vergleichsseiten im Internet einen Vergleichstest der Angebote durchführen. Für die Eröffnung so eines Kontos ist lediglich ein normales Girokonto (egal bei welcher Bank) notwendig. Dieses Girokonto wird als Referenzkonto hinterlegt und alle Ein- und Auszahlungen können nur zwischen diesen beiden Konten (Girokonto und Tagesgeldkonto) erfolgen. Abbuchungsaufträge vom Sparkonto (Tagesgeldkonto) können nicht getätigt werden.

Ein Tagesgeldkonto Vergleich sorgt für den Überblick

Seit einigen Jahren sind zahlreiche Angebote betreffend Tagesgeldkonten präsentiert worden. Um einen ersten Überblick zu bekommen, ist ein Vergleich im Internet durchaus anzuraten. Hier sehen Sie nicht nur aktuelle Angebote der Direktbanken, auch die Vor- und Nachteile der jeweiligen Banken sind sofort ersichtlich. Die wohl wichtigste Frage ist jedoch, welcher Zinssatz wird auf Tagesgeldkonten geboten? Vergleicht man die angebotenen Zinsen mit denen von Sparbüchern, so ist der Unterschied enorm. Auf Tagesgeldkonten wird derzeit ein durchschnittlicher Zinssatz von etwa 1,0 bis 1,2 Prozent geboten. Es gibt jedoch von Direktbanken auch Angebote, die einen Zinssatz für die Kunden von 1,5 Prozent bereitstellen. Ein Vergleich wird somit zeigen, welches Tagesgeldkonto für Sie am besten geeignet ist. Sie sollten sich jedoch im ersten Augenblick nicht von den hohen Zinsen zu einem voreiligen Abschluss leiten lassen. Einige Direktbanken bieten den Zinssatz nur für einen bestimmten Zeitraum an. Auch das ist natürlich in einem Vergleich der Tagesgeldzinsen ersichtlich. Auch wenn die Banken den Zinssatz auf Tagesgeldkonten laufend ändern können, ist dieser in den letzten Monaten überaus stabil geblieben.

Der Tagesgeldvergleich im Detail

Auf den Vergleichsseiten sehen Sie also alle derzeit verfügbaren Angebote der Direktbanken. Wenn Sie also ein Konto abschließen möchten, sollten Sie alle Vor- und Nachteile des Kontos kennen. Sehr wichtig ist, dass auf die fixe Verzinsung geachtet wird. Ein Zinssatz von 1,5 Prozent, der jedoch nach 6 Monaten auf 0,8 Prozent gesenkt wird ist sicherlich keine so gute Wahl. Hier sollten Sie auf ein Tagesgeldkonto mit einer fixen Verzinsung von etwa 1,2 Prozent zurückgreifen. Selbstverständlich ist es nicht sehr leicht ausfindig zu machen, welches Tagesgeldkonto nun das Beste ist. Die Anforderungen und das Sparverhalten der Kunden sind äußerst unterschiedlich. Die Vergleichsportale im Internet sind jedoch sehr gut dazu geeignet, ein passendes Angebot zu finden. Haben Sie ein Tagesgeldkonto gefunden welches Ihren Anforderungen und Ansprüchen genügt, kann die Eröffnung zumeist auch gleich direkt über die Vergleichsseiten durchgeführt werden.

Zusammengefasst bleibt somit nur noch festzuhalten, dass Tagesgeldkonten eine sehr gute Alternative zu anderen Sparprodukten sind. Sie bieten auf längere Sicht gesehen einen sehr stabilen Zinssatz und natürlich sind diese Konten auch sehr sicher. Das Ersparte unterliegt auf den Konten der deutschen Einlagensicherung (bis zu € 100.000,00 Euro). Ein –und Auszahlungen können jeweils nur zwischen dem hinterlegten Girokonto und dem Tagesgeldkonto erfolgen. Ein weiterer Vorteil ist, dass es regelmäßig den vereinbarten Zinssatz gibt. Einige Direktbanken schreiben die Zinsen monatlich gut, andere wiederum viertel– oder halbjährlich. Welches Angebot nun am besten zu Ihnen passt, sollten Sie mit einem Vergleichstest im Internet selbst herausfinden. Die Tagesgeldkonten sind jedoch seit Monaten (wenn nicht gar seit Jahren) die wohl beste Spar- und Anlageform die es gibt. Am besten Sie machen sich selbst ein Bild von den aktuellen Stand der Angebote und eröffnen noch heute ein Konto.